Berichte + Bilder 2017

aktualisiert am: 1.09.2018

9. Dezember - Samstag:  „Jahresabschluss mit Adventsfeier“
SGV - Abteilung Meschede feierte Jahresabschluss
Mitglieder und Gäste der SGV-Abteilung Meschede feierten den Abschluss des Wanderjahres 2017 mit
einem gemeinsamen Kaffeetrinken in der Halle Sauerland.
Die "Fröhlichen Hausmusikanten" stimmten die Anwesenden mit besinnlichen Liedern und Gedichten
auf die Adventszeit ein.
Anschließend erhielten Bernd Habermann (47 x), Rosa Becker (47x) und Paul Lenze (35 x) vom
Wanderwart Jörg Wiencke eine Urkunde für die eifrige Teilnahme an  Veranstaltungen und für die
bei Wanderungen erwanderten Kilometer.
In einer Fotoschau gab es einen Rückblick auf das vergangene Wanderjahr 2017.
Es war ein schönes, ereignisreiches, gemeinsames Wanderjahr. "Frisch auf!“

P1030179 (Copy)P1030186 (Copy)

IMG_5057 (Copy)IMG_5065 (Copy)

IMG_5071 (Copy)P1030202 (Copy)

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

6. Dezember - Mittwoch:  „Jahresabschlusswanderung“
Wanderung zum Nikolaus mit Paul Lenze.

P1030119 (Copy)P1030126 (Copy)

P1030129 (Copy)P1030127 (Copy)

P1030140 (Copy)P1030156 (Copy)

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

26. November - Sonntag:  „Nachmittagswanderung“
Von Reiste bis Bremke mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Wanderstrecke 7 km.
Es waren schon widrige Umstände, unter denen sich 17 Wanderer von Reiste aus auf
den Weg machten: zwar trocken, aber um Null Grad mit sehr kaltem Wind, und teilweise
sehr aufgeweichte Wege von Bremke bis Reiste zurück. Das verdarb aber nicht die gute
Laune unterwegs.
Die schön gedeckte Kaffeetafel und die gute Bewirtung im Gasthof in Reiste zum Abschluss
steigerte noch das Wohlbefinden der Wandergruppe.
Peter

P1030076 (Copy)P1030082 (Copy)

P1030092 (Copy)P1030098 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

18. November - Samstag:  „Alle möchten Grünkohl essen“
Wanderung in Eversberg zum Grünkohlessen mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Wanderstrecke 11 km.
Vom Parkplatz im Gimmental in Eversberg aus wanderten 20 Teilnehmer vorbei am Ameisenweg A 5,
einem Teilstück der „Waldroute“ und „Ruhrhöhenweg“, durchdas wildromatische Gebketal und um
den Hülsenberg mit seiner Holunder - Plantage.
Bei trockenem Wetter, aber sehr frischem Wind, der die nun beginnende kalte Jahreszeit ankündigte,
wurde gegen Mittag der Gasthof in Eversberg erreicht. Hier war für 22 Personen der Tisch zum
Grünkohlessen gedeckt.
So gut gestärkt erreichte die Wandergruppe wieder den Ausgangspunkt der Wanderung.
Peter

P1030022 (Copy)P1030031 (Copy)

P1030045 (Copy)P1030061 (Copy)

P1030070 (Copy)P1030073 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

15. November - Mittwoch:  „Morgenwanderung - Rund um Hardt und Eiserkaulen“
mit Wanderführer Hartmut Winkler.
Die kurze Morgenwanderung um Hardt und Eiserkaulen führte uns zunächst durch herbstlich
nasse Waldwege, bevor wir oberhalb von Eversberg auf trockeneren Untergrund gewechselt
sind. Wolkenverhangen zeigten sich die "Tausend Berge" in trübem Grau.
Die Stimmung war trotzdem recht gut: Plus-Temperaturen und kein Regen - was will man mehr.
Nach knapp 2 Stunden hatten wir unseren Ausgangspunkt an der Scheune oberhalb der
Hardtstraße wieder erreicht.
Hartmut

P1020978 (Copy)P1020985 (Copy)

P1020993 (Copy)P1030017a (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

5. November -  Sonntag:  „Herbstliche Nachmittagswanderung“
im Stadtwald Neheim mit Wanderführer Jörg Wiencke.
9 Wanderer trafen sich um 12:45 Uhr zur „Herbstlichen Nachmittagwanderung“.
In Fahrgemeinschaften fuhren wir Richtung Neheim zum Wanderparkplatz Dreihausen.
Unterwegs regnete es, aber als wir auf dem Wanderparkplatz ankamen, hatte es aufgehört.
Wir brauchten wir unsere Regenschirme nicht mehr.
Die Wanderung durch den Neheimer Stadtwald führte ein Stück über den A3 bis zum Zuhangeberg.
Wir genossen die schöne Herbstlandschaft in dem, von vielen Bächen durchzogenen Stadtwald.
Weiter ging es über den A2 und A3 zur Einkehr in die Almhütte Dreihausen.
Nach einer Kaffeepause mit leckerem Kuchen und einem geselligen Aufenthalt in der Almhütte
Dreihausen machen wir uns auf den Rückweg. Langsam wurde es dunkel und es fing an zu regnen.
Eine 6,5 km lange Nachmittagswanderung bei schönem Herbstwetter mit einem gemütlichen Aufenthalt
in der Almhütte Dreihausen war zu Ende.
Jörg

IMG_4754P1020947

P1020949P1020957a

P1020962P1020967

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

28. Oktober - Samstag:  „So wandern wir zur Glockenbuche“
Tageswanderung von Kallenhardt über den Kleinen und Großen Äsberg mit
Wanderführer Jörg Wiencke.

P1020897P1020898

P1020904P1020906

P1020916P1020920

P1020926P1020927

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

22. Oktober - Sonntag: „Bezirkswandertag auf der Sauerland-Waldroute“
mit Wanderführer Jörg Wiencke.

P1020864P1020866

P1020867P1020880

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

18. Oktober - Mittwoch:  „Morgenwanderung - Hoch über Reismecke und Ilpe“
mit Wanderführer Hartmut Winkler.
Traumhaft!!
Die Anfahrt an diesem wunderbaren Herbsttag führte uns noch durch  dichten Nebel, doch schon am
Ausgangspunkt unser Wanderung - auf dem Bergrücken zwischen Reiste und Landenbeck - schien die
Sonne.
Hoch über zähen Nebelschwaden im Tal ging es zunächst leicht bergauf bis zum höchsten Punkt unserer
Tour südlich des Hülsenbergs (512 m).
Danach umrundeten wir die Bracht und konnten dabei herrliche Ausblicke ins Ilpetal (Twismecke, Kirchilpe)
genießen. Es machte Spaß durch das goldene Oktoberlaub zu stapfen.
Kurz vor Landenbeck führte der Weg leicht bergauf zu unserem Ausgangspunkt zurück.
Hartmut

P1020742P1020750n

CIMG1672CIMG1673

P1020754P1020756

P1020762P1020778

P1020799P1020830

zum Bericht hier klicken
============================================================================================

8. Oktober - Sonntag:  „IVV - Volkswandertag in Wallen“
Tageswanderung mit Wanderführer Herbert Eigemeier.
„Wir haben wieder eine Urkunde bekommen!”
Als stärkste Wandergruppe wurde unsere SGV-Abteilung, durch Überreichung einer Urkunde,
vom Veranstalter geehrt.
Bei sauerländischem Landregen ließen sich 17 Wanderfreunde nicht von der Teilnahme am
22. IVV-Wandertag in Wallen abhalten.
Gewandert wurden 6 bzw. 11 km je nach Wunsch.
Herbert

P1020575P1020578

P1020584P1020609n

P1020617P1020622

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

4. Oktober -  Mittwoch:    „Morgenwanderung“
Rundweg im Wandergebiet Altenhellefeld - Visbeck mit Wanderführer Hartmut Winkler.

CIMG1654CIMG1655

CIMG1658CIMG1659

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

1. Oktober – Sonntag:    „Erntedank am Großen Bildchen“
Tageswanderung zum Erntedankgottesdienst am Großen Bildchen
mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann. Wanderstrecke 12 km.
Bei herrlichem Sonnenschein waren 11 Wanderer auf der Sommerseite des Sorpetales unterwegs
zum Erntedank – Gottesdienst am Großen Bildchen. Der bunte Laubwald leuchtete in allen Farben.
In der Gottesdienstpredigt wurde den vielen Wanderern Dankbarkeit ans Herz gelegt:
dankbar zu sein dafür, dass man hier am Großen Bildchen mitfeiern konnte;
dankbar für das sonnige Wetter heute, die reichlich geernteten Früchte und die Natur rechts und
links des Weges;
dankbar für die Mitmenschen, die diese Gemeinschaft hier ermöglicht haben.
Kaffee und Waffeln zum Abschluss sind schon ein fester Bestandteil der Erntedank – Wanderung.
Peter

P1020387P1020392

P1020403P1020413

P1020418P1020423

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

27. September - Mittwoch: „Wandern auf dem Mythenweg“
Tageswanderung auf dem Mythenweg im Gebiet Schmallenberg.
Wanderstrecke 14 km, Wanderführer Hans-Peter Stratmann
Von Niederberndorf machten sich 8 Wanderer auf den Mythenweg,der die Orte im Hawerland verbindet.
Auf schönen Aussichtswegen ging es bei sonnigem, warmem Wetter über Landenbeckerbruch, Keppel
und das Brachter Bachtal (wildromantisch) bis zum Buchhagen - Kreuz, wo eine Mittagsrast eingelegt
wurde mit herrlichem Ausblick.
Über Kückelheim führte die Wanderung nach Selkentrop, wo die Kapelle mit dem sehenswerten alten
Altar aus der Wormbacher Kirche besichtigt wurde.
Zurück in Niederberndorf wurden in der Kapelle die über 650 Jahre alte Marienstatue und die ebenso
alte Statue von Jakobus dem Älteren, sowie die volkstümlichen Tafeln des Kreuzweges bewundert.
Die Küsterin hat uns freundlicherweise die Kapelle aufgeschlossen.
Peter

P1020341P1020346

P1020357P1020359

P1020366P1020369

P1020375P1020379

zum Bericht: hier klicken
===========================================================================================

20. September - Mittwoch:  „Morgenwanderung“
Rundweg im Wandergebiet Gellinghausen mit Wanderführerin Maria Becker.
Am Parkplatz in Gellinghausen, wurden 14 Wanderer von 13 Schafen lautstark begrüßt.
Die Wanderung ging rund um das idyllisch gelegene Dorf. Zunächst ging,s einen Anstieg hinauf.
Es war ein angenehm zu laufendes Teilstück, gut zu bewältigen. Auf diesem Weghatten wir
eine gute Sicht auf das sehr enge Tal des Dorfes.
Auf der Ebene angekommen, blickten wir auf Westernbödefed und die umliegenden Berge.
Die Wandergruppe bekam Informationen über die Entwicklung des Dorfes und die Einwohnerzahl,
zur Zeit 123 Einwohner.
Schon um 1890 wurden Wasser und Telefonleitungen gelegt und eine Posthilfestelle eingerichtet.
1910 kam eine Schule dazu, die 79 Jahre später geschlossen wurde. Im gleichem Jahr wurde die
Kapelle Sankt Vinsenz gebaut. Seit 1959 gibt es mitten im Ort eine Tischtennishalle, die in
Eigenleistung gebaut wurde. Im Dorf existiert eine Orgelbauwerkstatt, zwei landwirtschaftliche
Betriebe, ein Hotel und eine Skihütte im Skigebiet ”Hohes Lied”.
Nach einer 6 km langen Wanderung, ohne Regen, kamen wir wieder am Ausgangspunkt an.
Maria

P1020292P1020297a

P1020308P1020309

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

16. September - Samstag:  „Herbstfest“ an der Spielmannsklause“

IMG_4695P1020241

IMG_4702P1020230

IMG_4704IMG_4707

P1020274P1020272

P1020285P1020291a

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

9. September - Samstag:  „Tageswanderung“
Von Grimlinghausen nach Esshoff mit Wanderführerin Veronika Scheele.
Exotische Tiere in Sauerland
Es regnete heute wie aus Kübeln. Sollten sich etwas bei solch einem Wetter mutige Wanderer zum
Kreishaus - Parkplatz verirrt haben? Es kamen immerhin 5 wettererprobte Wanderfreunde zum Treffpunkt.
Von Grimlinghausen aus ging es durch Waldgebiet stetig bergan bis zur kleinsten Ortschaft Brilons, Esshoff.
Dieser Ort hat 76 Einwohner und wurde bereits im Jahr 1399 erwähnt. Hier grasen mehrere Kamele (!) mit
Pferden auf einer Wiese.
Weiter ging es den Wanderweg A4, vorbei am Jagdhaus  Tanneck. Ein steiler Waldweg führte uns abwärts
ins Scharmecketal. Die Mittagsrast fand in einer "Müllscheune" statt - es war aber zumindest trocken hier.
Durch offenes Wiesengelände mit Pferden, Kühen und einem Reh, gingen wir bis zur Autobahnbaustelle.
Dank des profunden Sachwissens erklärte uns Peter die Baustelle, den Verlauf der Trassen und die
Brückenbauwerke.
Sonnenschein und wunderschöner blauer Himmel begleiteten uns dann bis zum Schlehbornbachtal.
Durch den Autobahnbau sind viele Wanderwege nicht mehr vorhanden, auch wenn sie in den Karten
(auch neuerer Auflage!) noch angegeben sind.
Der Weg zurück nach Grimlinghausen führte 2 km über die Straße. Dieser Abschnitt der Wanderung
war nicht erfreulich: es regnete wieder, die Autos fuhren schnell und dicht an uns vorbei.
Der Abschluss im Eiscafe entschädigte uns doch für 13 km manchmal mühsamer Wegstrecken.
Veronika

P1020170-1P1020175

P1020183-1P1020189a

P1020195-1P1020197

zum Bericht: hier klicken
===========================================================================================

6. September - Mittwoch: „Morgenwanderung“
Rundweg im Wandergebiet Bödefeld mit Wanderführerin Maria Becker.

P1020078P1020079

P1020073P1020082

P1020088P1020092

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

zum Seitenanfang