Berichte + Bilder 2018

aktualisiert am: 18.10.2018

17. Oktober -  Mittwoch: „Morgenwanderung“
   
Rundwanderung über den Olsberger Kneippwanderweg mit
     Wanderführer Hartmut Winkler.

P1060608P1060611

P1060614P1060636

P1060646P1060659

      zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

7. Oktober – Sonntag: „Erntedank am Großen Bildchen“
     Tageswanderung über den Hochsauerlandkammweg zum Großen Bildchen
     mit Wanderführer Hans Peter Stratmann.
     War es am Vortag noch sonnig und 25 Grad warm, hatte sich nun über Nacht die Luft
     abgekühlt auf 10 Grad und der Himmel war bedeckt, derangesagte Regen blieb aber aus.
     20 Wanderer trotzten der Kälte und begaben sich von Obersorpe aus auf dem Kammweg
     südlich des Sorpetales zum Großen Bildchen.
     Während des Erntedank – Gottesdienstes versuchte sogar die Sonne, die Wolkendecke
     zu durchdringen. Und auf dem Rückweg schien die Sonne vom wolkenlosen Himmel und
     beleuchtete den bunt gefärbten Herbstwald.
     Zum Abtrunk wärmte der brennende Kamin in einer Hütte unsere ausgekühlten Körper.
    
Peter

IMG_5764IMG_5765

IMG_5773IMG_5783

IMG_5789IMG_5788

IMG_5793IMG_5808

IMG_5799IMG_5801

      zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

26. September - Mittwoch: „Schmallenberger Mythenweg“
     Tageswanderung von Berghausen nach Wormbach mit
     Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
     12 Wanderer nutzten das wieder sehr schöne Herbstwetter, um auf einem Teilstück des
     Mythenweges unsere Sauerländer – Kleinode, die alten Kirchen in Wormbach und in
     Berghausen zu bewundern.
     Die Kirchtürme von Wormbach und Berghausen sowie die Kapelle auf der „Egge“ waren
     aus allen Richtungen unserer Wanderung zu sehen.
     Und immer wieder gab es unterwegs Ausblicke ins weite „Hawerland“.
     Den Abschluss bildete eine Einkehr in einem heimischen Gasthof, wo der Kaffee auf der
     Terrasse im Sonnenschein allen recht gut bekam.
    
Peter

P1060099P1060126

P1060147P1060152

P1060159P1060175

      zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

24. September - Montag: „Feierabendwanderung“
     Rundweg in der näheren Umgebung von Meschede mit
     Wanderführer Hartmut Winkler.
     Zum Abschluss der diesjährigen Feierabendwanderungen trafen wir uns zu einer kurzen
     Rundwanderung am Kohlweder Bach. Einige mit Nordic-Walking-Stöcken, aber auch die
     Wanderer ohne "Stockunterstützung" hielten mit dem Wandertempo gut mit.
     Leider überraschte uns ein kräftiger Regenschauer, so dass wir die geplante Runde etwas
     abgekürzt haben. Am Schluss der Tour haben wir uns für das nächste Jahr im Mai verabredet.
     Gleiche Stelle, gleiche Urzeit! Also, bis dann.
    
Hartmut

IMG-20180924-WA0022

      zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

22. September - Samstag: „Zum Sonnenstück bei Altenhellefeld“
    Tageswanderung um das Sonnenstück nach Altenhellefeld mit Wanderführer Jörg Wiencke.

IMG_5737IMG_5741

IMG_5749IMG_5754

IMG_5755IMG_5757

      zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

8. September - Samstag: „Herbstfest“
     An der Spielmannsklause.

IMG_5695IMG_5701

IMG_5703P1050645

P1050665-xP1050681

P1050711P1050674

P1050690P1050730

P1050735-xP1050741-x

      zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

5. September - Mittwoch:   „Morgenwanderung“
    
im Wandergebiet-Vogelsang mit Wanderführerin Maria Becker.
     Startpunkt der Wanderung war der Parkplatz Schederweg, unterhalb des Vogelsangs.
     Von dort führte der Weg die 21 Wanderer/innen, nach einem langsamen Anstieg von
     ca. 120 Höhenmetern, bei Sonnenschein rund um den 594 m hohen Vogelsang.
     Die Wildschweine hatten auf den sonst so guten Wegen ganze Arbeit geleistet.
     In Schederberge machten wir eine Pause, die Rolf für eine Rede nutzte.
     Der Rückweg führte uns an der Gränserichkapelle vorbei. Dort erhielt die Wandergruppe
     interessante Informationen über die 1894 erstmals kartographisch erwähnte Kapelle.
     Die Gränserichkapelle und der Platz rund herum ist eine sehr gepflegte Oase. Das hat allen
     gut gefallen.
     Nach kurzem Abstieg endete die ca. 6,5 km lange Wanderung nach 2,5 Stunden.
    
Maria

P1050515P1050518

P1050529P1050559

      zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

29. August - Mittwoch: „Auf dem Sauerland – Höhenflug - XVII“
    Tageswanderung von Landemert bis Windhausen mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
    
Bei sonnigem, warmem Wetter erkundeten die Wanderer vom Wanderparkplatz „Auf dem Höchsten“
     bei Attendorn aus ein weiteres Teilstück auf dem „Sauerland - Höhenflug“.
     Es ging viel durch Wald, immer leicht bergauf und bergab in einer Höhenlage zwischen 440 m und
     490 m ü. NN. Bei den „Vierkreuzen“, einer Wegegabelung mit 7 abgehenden Wanderwegen und einer
     Schutzhütte, wurde eine Mittagsrast eingelegt.
     Am Ende des heute zu wandernden „Höhenfluges“ oberhalb von Windhausen bot sich von einem
     Rastplatz aus eine schöne Aussicht in Richtung Attendorn, Biggesee und die Sauerländer Bergwelt.
     Das Ende der „Höhenflug“ Wanderungen in diesem Jahr versüßte ein Mitwanderer wieder mit einem
     Glas Sekt (alkoholfrei!). Und eine Abschluss – Einkehr in einem schön gelegenen Café gehört schon
     zur Tradition unserer „Höhenflug“ - Wanderungen.
    
Peter

P1050379P1050383

P1050388P1050413

P1050421P1050434a

      zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

24. August - Freitag: „Radtour: Kohlwedertal, Eversberg, Ruhrtalweg”
     Streckenlänge ca. 18 km mit Wanderführerin Dorothee Müller-Czowalla.
    
Bei gutem Fahrradwetter ging es um 15 Uhr mit 4 Personen los. Von der Post aus radelten wir zunächst
     Richtung Nordfriedhof, von dort aus zum Kohlweder Tal, wo wir am Josefsteich die erste Pause machten.
     Anschließend war ein langer, schöner Anstieg nach Eversberg, wo 2 der Truppe ihr Fahrrad hochschoben.
     Die anderen 2, die schon lange oben waren, kamen den beiden entgegen, um ihnen mitzuhelfen.
     Als alle oben waren, wurde auf einer "Riesenbank" Pause gemacht. Die Aussicht von Eversberg nach
     Wehrstapel war wunderschön und mit sehr viel Natur verbunden.
     Die "Sauerländer Kantenköppe" in Wehrstapel wurden uns durch einen kleinen Vortrag vorgestellt.
     Nachdem wir eine kleine Kaffeepause im Gasthof gemacht haben, ging es den Ruhrtalradweg zurück
     nach Meschede. Nach 18 Kilometer sind alle gut gelaunt und mit viel Spaß am Ziel gesund und munter
     in Meschede angekommen.
    
Rainer

20180824_15330620180824_153450

20180824_1600441535120096414.e122f69a-1471-453d-95c4-51b63d1c5d78

      zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

20. August - Montag: „Feierabendwanderung“
     Rundweg in der näheren Umgebung von Meschede mit Wanderführer Hartmut Winkler.
    
Die Beteiligung an der Feierabendwanderung ist rekordverdächtig. 20 gut gelaunte Wanderer am
     frühen Abend - so viele waren wir bisher noch nicht.
     Zunächst folgten wir dem Rundwanderweg A3 parallel zur Kleinen Steinmecke, dann auf einem
     schmalen Trampelpfad bis zum Bachlauf der Großen Steinmecke. Nach einem kurzen, steilen Anstieg
     verlief unser Rückweg wieder auf breiteren Wegen zurück ins Tal.
     Noch ein kurzer Abstecher zu den Kanadagänsen am Josefsteich und dann entlang des Kohlweder Bachs
     zurück zu unserem Ausgangspunkt. 6 km - knapp 2 Stunden.
    
Hartmut

P1050291P1050296

P1050302P1050305

      zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

19. August – Sonntag: „118. Deutscher Wandertag in Detmold“
      Teilnahme am Festumzug zum Deutschen Wandertag.

20180819_13531120180819_135330

1534664616482.427fcddf-7dfa-4aba-bb3f-cf006ed198571534667245155.524bcc5d-89e6-415f-8555-e300aa607569

1534670690491.cb2dd189-b99f-4501-a6eb-614f0a523e221534679837505.42b5cd55-f8ae-4666-8b2a-a2b5d01f8a1a (1)

1534681052227.ffafb1a6-19f1-4dde-9bf6-aabe686a29c11534684781587.0ca7ddcf-48be-43a2-9b22-6ff1f51e6aca

      zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

15. August - Mittwoch:  „Morgenwanderung“
     
Rund um das Matthias Claudius Heim mit Wanderführerin Maria Becker.

P1000808P1000812

P1000814P1000819

      zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

11. August - Samstag:  „Wo alle Wasser fließen“
     Tageswanderung von Ostwig über Andreasberg zum einzigen natürlichen Wasserfall
     in Nordrhein-Westfalen mit Wanderführer Jörg Wiencke.
    
An der Ostwiger Ehrenamtkneipe „Kumm rin“ starteten am 11.8. acht Wanderer zu ihrer 21 km
     langen Wanderung zu NRW einzigem Wasserfall.
     Durch den Torbogen des Elpeweges, an sehenswerten Gärten entlang, erreichten wir ein Tretbecken,
     den Sportplatz von Gevelinghausen und schließlich den Kneippweg. Auf einem schmalen Waldpfad
     stießen wir plötzlich auf einen großen, abgebrochenen Ast, der sich quer über den Weg gelegt hatte,
     aber von uns dann doch gut überwunden werden konnte. Am Spielplatz von Andreasberg schlossen
     sich uns zehn weitere Wanderer für die restlichen 15 km der Tour an.
     Nach einer ausgiebigen Stärkung durch unsere Rucksackverpflegung ging’s weiter durch Andreasberg
     Richtung Fort Fun und ein Stück weit auf dem Bestwiger Panoramaweg, der uns einen schönen Blick
     auf den Freizeitpark bot.
     Unsere nächste Rast machten wir dann auf dem höchsten Punkt unserer Wanderung, in 550 m Meter
     Höhe. Ganz in der Nähe entdeckten wir mitten im Wald die Kulissen einer Westernstadt von Fort Fun
     samt Eisenbahnschienen.
     Gegen dreizehn Uhr erreichten wir unser Ziel, den Wasserfall. Aber..... kein Wasser fiel! Alles ausge-
     trocknet, was für ein seltsamer Anblick! Und auch ein bisschen enttäuschend.
     Über den X 10, den Kneippweg und den Bullenweg ging es dann zurück über Gevelinghausen, wo es
     einige Infos zum Schloss und seine Besitzer gab. Ebenso an der Antoniushütte. Bald gelangten wir
     wieder auf den Elpeweg und an den Torbogen, den wir morgens schon in entgegengesetzter Richtung
     durchschritten hatten. Wir kamen am „Kumm rin“ an, als die Kirchenglocken gerade 17 Uhr läuteten.
     Zum Abtrunk wurden wir in der Ehrenamtskneipe sehr nett bewirtet und hörten einen spannenden
     Vortrag über die Entstehung und Entwicklung des Lokals.
     Angenehmes, trockenes Sommerwetter bei 20 Grad mit manchmal einer frischen Brise, wunderbare
     Aussichten unterwegs, ein paar Äste, die im Weg lagen, und ein Wasserfall ohne Wasser - es war
     eine richtig schöne August-Sommer-Wanderung!
    
Jörg

P1050107P1050111

P1050132P1050137

P1050146P1050164

     zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

4. August - Samstag:  „Im Schatten des Waldes“
    
Nachmittagswanderung im kühlen Schatten des Enster Waldes mit
     Wanderführer Hartmut Winkler.
    
Bei sehr heißem Wetter haben wir (13 unentwegte Wanderer) uns wie verabredet um
     14 Uhr beim Kreishaus-Parkplatz getroffen.
     Der ursprünglich geplante Aufstieg zum Ohlenberg (von Helmeringhausen) war wetterbedingt
     nicht machbar. Wir haben uns daher eine schöne, schattige Ersatzroute gewählt und sind vom
     Wanderparkplatz in Enste ca. 6 km auf den Wanderwegen A7 und A8 gelaufen.
     Dabei nutzten wir jede schattige Rastmöglichkeit, um den "enormen Flüssigkeitsverlust" durch
     einen kühlen Schluck auszugleichen. .-)
     Aber irgendwann haben wir dann doch noch unsere wartenden Autos erreicht.
     Die geplante Wanderung zum Ohlenberg wird demnächst nachgeholt.
    
Hartmut

P1050093P1050094

P1050097P1050099

      zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

1. August - Mittwoch: „Morgenwanderung“
    
Rundweg über den SinnePfad und um den 504 m hohen Köpperkopf mit
     Wanderführerin Maria Becker.
    
Die Wanderung führte 14 Wanderer bei noch angenehmen Temperaturen vom Wanderparkplatz
     Kattmecke aus, unterhalb der Hegering Schießanlage, auf dem 2 km langen SinnePfad und um
     den 504 Meter hohen Köpperkopf.
     Leichte Steigungen wurden mit schönen Aussichten über Meschede und Umgebung belohnt.
     Die fröhliche Wandergruppe erhielt Informationen über die 10 Mitmach-Stationen.
     Der SinnePfad bietet spielerisch die Chance und Möglichkeit, die Sinne wieder für lebenswichtige
     natürliche Abläufe zu schärfen, die uns Menschen durch Hektik und laute Geräusche immer mehr
     abhandengekommen sind. Wir Menschen sitzen mit der Natur in einem Boot.
     Nach 8 km beendeten wir den schönen Rundgang und kehrten zu den Autos zurück.
    
Maria

P1050069P1050058

P1050089P1050088

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

28. Juli - Samstag: „Gemeinsam wandern und frühstücken“
Frühstück im Gasthof „Sauerlandhalle“ mit Kurzwanderung vorher. Wanderstrecke 4 km,
mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Vom Postgebäude in Meschede aus holten sich 19 Wanderer auf einer Kurzwanderung durch
die Deitmecke bei angenehmem Wetter den nötigen Appetit für das wieder einmal sehr gut
gedeckte Frühstücks – Büffet im Gasthof „Sauerlandhalle“.
Für 32 Teilnehmer blieben keine Wünsche offen. Mit Wanderliedern und Gedichten klang ein
schöner  Vormittag aus.
Peter
P1050033P1050034

P1050035P1050040

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

23. Juli - Montag:  „Feierabendwanderung“
Rundweg in der näheren Umgebung von Meschede mit Wanderführer Hartmut Winkler.
Ganz schön heiß war's! Aber trotz der rund 30 Grad im Schatten haben sich 13 Wanderer zu
unserer Feierabendwanderung eingefunden. Wir haben es langsam angehen lassen bei der
kurzen Tour rund um das Matthias-Claudius Haus. Meist über schattige Waldwege sind wir
an dem frühen Abend gegangen, die Gruppe war klasse, wir haben viel Spaß gehabt.
Nach dem etwas über 5 km langen Rundweg freuten sich alle auf das Abendessen zu Hause.
Ein gelungener Ausklang dieses Hochsommertages.
Hartmut
P1040991P1040998

P1040999P1050011

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

18. Juli - Mittwoch:  „Morgenwanderung“
Wanderung auf dem Rundweg F3 um den Küppel mit Wanderführerin Maria Becker.
Die Wanderung führte 24 Wanderer/innen bei hochsommerlichen Temperaturen über
angenehme Waldwege und Trampelpfade rund um den 413 m hohen Küppel.
Durch den Orkan „Friederike“ hatten wir einen schönen Teilblick über Freienohl.
Unterwegs trafen wir eine große SGV Gruppe aus Dortmund, die mit dem Zug angereist waren.
Unsere Wandergruppe erhielt Information über das imposante 6 m hohe Eichenkreuz und über
die Marmor-Statue - Nachbildung der Madonna von Medjugorje - „Maria - Königin des Friedens“.
Danach wurde das SGV Lied „Frisch auf wir wollen Freunde sein“ gesungen, mit
musikalischer Begleitung von Marianne.
Nach der etwa 6 km langen Wanderung kehrten wir fröhlich zum Parkplatz zurück.
Maria
P1040931 - KopieP1040939 - Kopie

P1040940 - KopieP1040960 - Kopie

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

14. Juli - Samstag: „Ausflug zum Edersee“
Tageswanderung von Basdorf nach Asel und zurück mit Wanderführer Hartmut Winkler.
16 Wanderer hatten den frühen Start und die weite Anfahrt zum Edersee nicht gescheut.
Wir brauchten es auch nicht zu bereuen, denn hervorragendes Wanderwetter hat alle
Beteiligten belohnt.
Zunächst ging es vom Parkplatz am Sportplatz in Basdorf über komfortable Wanderwege
bis zum Einstiegspunkt des Knorreichenstiegs. Hier mussten wir etwas vorsichtiger gehen,
da dieser Weg am Steilufer oberhalb des Edersees teilweise alpinen Charakter hatte.
Nach 3 1/2 Stunden erreichten wir den Gasthof Sauer in Asel, das Ziel für unsere
verdiente Mittagspause.
Danach führte uns der Weg auf dem Kellerwaldsteig zurück zu unserem Ausgangspunkt.
Der letzte Teil forderte bei zunehmend schwüler Wetterlage doch so manchen Schweißtropfen.
Schön war es - es hat sich gelohnt mal eine etwas weitere Anfahrt zu wagen.
Hartmut
P1040867P1040880

P1040895P1040911

P1040915P1040920

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

4. Juli - Mittwoch:  „Halbtagswanderung“
Auf dem Almer Quellenweg mit Wanderführerin Dorothee Müller-Czowalla.
P1040744P1040745

P1040751P1040764

P1040787P1040804

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

1. Juli - Sonntag:  „69. SGV-Gebirgsfest in Olsberg“
Aus Anlass des SGV-Bezirksfestes in Olsberg wanderten die Mescheder SGV/er bei
hochsommerlichen Temperaturen zunächst etwa 6 km vorbei am Stausee bis Gierskopp
und zur „Roten Brücke“. Von dort ging es zurück an der St. Nikolaus-Kirche vorbei zum
Festgelände an der Kur- und Konzerthalle.
Hier war alles gut vorbereitet, angefangen bei der Verpflegung über Wanderangebote,
Wanderbekleidung, bis hin zu einem bunten Vortragsprogramm.
Von einem schattigen Sitzplatz aus hatte unsere Gruppe einen schönen Überblick, und
unsere beiden Musikanten sorgten bis zum Beginn des Festumzuges für eine fröhliche
Stimmung in unserer Gruppe.
Der Festzug führte durch das Stadtzentrum und anschließend wurde mit vielen Wanderern
noch fröhlich gefeiert.
Peter
P1040679P1040688

P1040694P1040698

P1040701P1040737

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

27. Juni - Mittwoch: „Auf dem Sauerland – Höhenflug - XVI“
Tageswanderung von Lenhausen bis Landemert mit WanderführerHans-Peter Stratmann.
Bei bestem Sommerwetter begaben sich die Wanderer von Lenhausen (230 m ü NN) aus auf den
„Höhenflug“, immer bergauf vorbei am Eisenberg bis zum Einzelhof „Bärenberg“ (mit 560 m ü NN
die höchste Stelle der heutigen Wanderung).
Ab hier verlief der Weg ohne große Steigungen vorbei am kleinen Ort „Landemert“ mit schönen
Aussichten . Vor dem Anstieg zum Berg „Auf dem Höchsten“ wurde der „Höhenflug“ verlassen,
auf dem „Finnentroper Rundweg“ ging es nun bergab über den Habbecker Berg bis Frielentrop
und etwas oberhalb der „Lenne“ vorbei am Erbbegräbnis der Grafen von Plettenberg – Lenhausen
zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.
Peter
P1040626P1040632

P1040644P1040650

P1040655P1040668

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

25. Juni - Montag:  „Feierabendwanderung“
Rundweg in der näheren Umgebung von Meschede mit Wanderführer Hartmut Winkler.
8 fröhliche Wanderer trafen sich heute zu unserer monatlichen Feierabendwanderung am
Parkplatz im Kohlwedertal.
Zunächst statteten wir den Gänsen am Josefsteich einen kleinen Besuch ab, bevor es hoch
Richtung Claudius Haus ging. Über die Tennisanlage in Eversberg wanderten wir zurück zur
Wacholderheide. Dort erwartete uns eine Überraschung: Der gewohnte Weg durch die Heide
war versperrt, da die Wacholderheide neuerdings eingezäunt ist. Doch mit Hilfe unseres
"Eversberger Urgesteins" Adelbert haben wir auch diese Hürden überwunden.
Dank der harmonischen Gruppe und der angenehmen Witterung wird uns diese kleine
Wanderung noch in guter Erinnerung bleiben.
Hartmut

CIMG1905CIMG1907

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

20. Juni - Mittwoch: „Morgenwanderung“
Wanderung im Gebiet Nierbachtal - Velmede - Wehrstapel mit
Wanderführerin Veronika Scheele.
Mit einer großen Wandergruppe startete die Wanderung von Wehrstapel aus.
Die Autos waren am Waldrand, am Ende der Straße „Am Mühlenloh“ geparkt worden.
Bei bedecktem und schwülem Wetter ging es, am Nierbach entlang durch das schöne Nierbachtal,
bis Grimlinghausen. Danach mussten alle ordentlich schwitzen, denn es ging zum Hallberg hinauf.
Hier wurden wir belohnt, waren doch die umliegenden Dörfer, Berge und Täler von dieser Höhe
aus gut zu sehen. Nach einer längeren Pause ging es durch schattigen Laub- und Mischwald dann
stetig bergab.
Am Ende der ca. 8 km langen Wanderung kamen alle wieder wohlbehalten bei den Fahrzeugen an.
Veronika
P1040592-01P1040612

P1040617P1040618

P1040620P1040622

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

17. Juni - Sonntag: „Der Grönebacher Dorfpfad“
Tageswanderung auf dem Premiumweg in und um Grönebach mit
Wanderführerin Dorothee Müller-Czowalla.
P1040528P1040556

P1040540P1040541

P1040549P1040575

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

11. Juni - Montag: “Nordic Walking”
Mit Wanderführer Hartmut Winkler.
Start der Nordic-Walking-Tour war diesmal der Parkplatz "Zur Wacholderheide" in Eversberg.
Zunächst ging es steil bergab ins Kohlweder Tal. Von dort nahmen wir 6 tapferen Abendsportler
den schattigen Waldweg rund um die Aschholter Becke zunächst bergauf, dann wieder hinunter
bis zum Josefsteich. Dort bewunderten wir 3 zutrauliche Gänsefamilien mit ihren Küken.
Zum Endspurt mussten wir alle Kräfte zusammennehmen, um das letzte steile Stück unser
7 km langen Tour zurück zum Ausgangspunkt zu bewältigen.
Hartmut
CIMG1852CIMG1853

CIMG1854CIMG1856

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

10. Juni - Sonntag: „Nachmittagswanderung“
Im Wandergebiet Arpe - Kückelheim mit Wanderführerin Veronika Scheele.
Am Sonntag, dem 10. Juni fuhren 8 Wanderfreunde zu „Heumes Scheune“ in Arpe.
Von hier aus ging es den Rundwanderweg A1 nach Kückelheim.
Nach einem etwas anstrengenden Aufstieg bot sich ein wunderbarer Rundumblick ins Hawerland.
Leider fing es kurz danach stark an zu regnen. Nach einer Regenpause in einer Schutzhütte
ging es durch den „Dornröschenweg“ zurück nach Arpe.
Im „Gasthof Voss“ stärkten sich die nass gewordenen Wanderer bei Kuchen, Kaffee, Eis und
kühlen Getränken.
Veronika
P1040502P1040505

P1040508aP1040513a

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

6. Juni - Mittwoch: „Morgenwanderung“
Im Wandergebiet Büemke - Reister Berg mit Wandeerführerin Maria Becker.
P1040468-nP1040471

P1040480P1040485

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

30. Mai - Mittwoch: „Auf dem Sauerland – Höhenflug - XV“
Tageswanderung von Weuspert bis Lenhausen - Wanderstrecke 13 km mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Bei sommerlich warmem Wetter stiegen 8 Wanderer zunächst vom Sportplatz in Ostentrop
(320 m ü NN) auf dem Wanderweg A 5 hoch bis nach Weuspert, wo bei 500 m ü NN  der
„Höhenflug“ erreicht wurde.
Auf eine schöne Aussicht vom Oberbecken des Pumpspeicherwerkes Rönkhausen musste
verzichtet werden, weil das Oberbecken neu abgedichtet wird und der Wanderweg dorthin
gesperrt ist.
Unterwegs hatte man sehr schöne Aussichten ins Lennetal und die umliegenden Berge.
Die Wanderung führte nun bergab bis zum Wasserschloss in Lenhausen (235 m ü NN).
Hier wurde der „Höhenflug“ verlassen, und vorbei am Weißen Kreuz und durch das
Lettmecketal (bergauf bis 345 m ü NN) und nach Besichtigung der alten Barock-Kirche
Mariä-Himmelfahrt in Schönholthausen wurde der Ausgangspunkt der Wanderung erreicht.
Peter
IMG_8782IMG_8788

IMG_8791IMG_8792

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

28. Mai - Montag:  „Feierabendwanderung“
Rundweg in der näheren Umgebung von Meschede mit Wanderführer Hartmut Winkler.
Bei sehr schwülem Wetter sind wir 7 Feierabend-Wanderer auf die Höhe des Stimmstamm
Parkplatzes geflüchtet und dort auf schattigen Wegen (Rundweg A4) ohne große Steigungen
über den Kapellenplatz zum Lörmecketurm gewandert. Hier oben wehte ein angenehmes
Lüftchen, so dass wir die  hochsommerlichen Temperaturen gut verkraften konnten.
Die Wanderung am frühen Abend war sehr entspannend und hat allen Beteiligten Spaß gemacht.
Hartmut
20180528_18324620180528_185215

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

27. Mai - Sonntag:  „Bezirkswandertag auf dem Klosterweg“
Tageswanderung vom Bergkloster Bestwig zum Kloster Königsmünster in Meschede
mit Wanderführer Jörg Wiencke.
_1040420IMG_5393

IMG_5404IMG_5423

P1040435P1040440

P1040441P1040444

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

14. Mai - Montag:  „Medebach - von der Ackerbürgerstadt zur Tourismusvielfalt“
Tageswanderung zum „Tag des Wanderns“ mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Unter dem Titel “Medebach - von der Ackerbürgerstadt zur Tourismusvielfalt“ war für
diesen Tag eine besondere Lehr- und Erlebniswanderung vorgesehen.
Der 14 km lange Rundweg um Medebach führte 9 Wanderer über den Philosophenweg
zum alten Kloster Glindfeld, weiter vorbei an 110 Jahre alten Douglasien, einem schön
angelegten Rastplatz des SGV Medebach, durch den Ferienpark zum längsten Spielgerät
Europas (160 m lang) und durch die geschichtsträchtige Innenstadt zurück zum Ausgangspunkt.
Wir erfuhren viel über die geschichtliche, kulturelle und touristische Entwicklung der Stadt,
und das bei herrlichem Wetter. Passend zum Wandern erfolgte ein geruhsamer Abschluss
in einem schönen Café am Marktplatz.
Peter
IMG_8742IMG_8748

IMG_8750IMG_8753

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

6. Mai - Sonntag:  „Nachmittagswanderung mit der Handy-App“
Eine Einführung in das Wandern mit der Handy-App “komoot” mit Wanderführer Jörg Wiencke.
P1030997P1040007

P1040002P1040005

P10400132018.05.06 - Wander App komoot - Claudia Metten - Sauerlandkurier

 

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

1. Mai - Dienstag:  „Der Mai ist gekommen“
Tageswanderung zum Lörmecketurm mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Der nächtliche Dauerregen hörte gerade dann auf, als die  Wanderer vom Parkplatz
Lörmecketurm (540 m ü NN) aufbrachen. Über den Wanderweg A 4 ging es bis zum Abzweig
zur Schnadläufer-Kapelle, weiter über den Nieweg in Richtung Warstein bis zur Wegegabelung
am Kaiserssiepen (440 m ü NN), wo die tiefste Stelle der Wanderung erreicht war.
Über den Rauten-Wanderweg ging es nun bergauf und ab „Judenfriedhof“ über einen schönen
Bergpfad bis zum Lörmecketurm (580 m ü NN). Vom Turm war heute eine gute Fernsicht möglich.
Zur Mittagsrast wurden Speisen und Getränke angeboten, und in der wärmenden Sonne ließ es
sich aushalten, im Schatten war es noch recht kühl.
Auf dem Rückweg wurde unsere SGV – Eiche überprüft: die Blätter waren kurz vorm aufbrechen,
es wurde kein ausgetrockneter Ast entdeckt.
Über den Plackweg war bald der Ausgangspunkt der 11 km langen Wanderung erreicht.
Peter
P1030854P1030865-N

P1030895P1030910

P1030911P1030925-N

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

29. April - Sonntag: „Nachmittagswanderung“
Von Niedersfeld bis zum Kuhlenbergstern und durch das Vossmecketal mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Über den Schihang am Eschenberg mussten die Wanderer ein langes Wegestück bergauf
wandern auf dem Weg N 3. Ab einem Wendehammer zeigte uns ein mitwandernder Gast
einen schmalen Bergpfad, der zu einem Forstweg führte.
Rechts und links war der Waldboden in einem lichten Tannenwald voller Buschwindröschen.
Der „Alte Kirchweg“ von Silbach nach Grönebach querte diesen Weg.
Weiter ging es über den Weg A 1 zum „Kuhlenbergstern“ auf einer Höhe von 700 m ü NN.
Vorbei an einem Bärlauch – Wald und dem Naturschutzgebiet „In der Strei“ ging es nun
durch das Vossmecketal bergab zu einer Abschluss – Einkehr in der „Pfeffermühle“ auf dem
Campingplatz Vossmecke, wo im Biergarten bei herrlichem Sonnenschein die Waffeln
besonders gut schmeckten.
Peter
P1030805 (Copy)P1030811 (Copy)

P1030815 (Copy)P1030827 (Copy)

P1030829 (Copy)P1030837 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

25. April - Mittwoch: „Tageswanderung“
Von Brilon-Hoppecke über die Höhen oberhalb des Diemelsees mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Vom Wanderparkplatz oberhalb Hoppecke (440 m ü NN) verlief die Wanderung über den „H 3“ bis
zur Wegegabelung „An der Schützeneiche“. Um den „Butterberg“ wurde der Hauptwanderweg X 1
auf der Höhe am „Buttenberg“ (544 m ü NN) erreicht.
An einer Waldschneise entlang der Landesgrenze NRW – Hessen konnten alte Landesgrenzsteine
aus dem Jahre 1776 bewundert werden. Ein Schnadestein musste herhalten beim Ausprobieren
des „Stutzäsens“. Ein Ausblick auf den Diemelsee war leider nur an einer Stelle möglich.
Unterhalb des „Köpfchens“ und des „Großen Buttenberges“ (600 m ü NN) ging es auf den
Wanderwegen A 2 und H 1 vorbei am „Hoppecker Berg“ zurück zum Ausgangspunkt.
Wir erlebten typisches Aprilwetter: bedeckter Himmel und kühl, 2 Regenschauer sowie häufiger
Sonnenschein und warm.
Peter
P1030751 (Copy)P1030769 (Copy)

P1030779 (Copy)P1030780 (Copy)

P1030783 (Copy)P1030792 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

18. April - Mittwoch: „Morgenwanderung“
Im Wandergebiet Hirschberg über den Eulenpfad bis zur Pfalz mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Vom Parkplatz Hirschberg-Bache erwanderten die Teilnehmer ein Waldgebiet südwestlich
von Hirschberg. Es ging auf den Wanderwegen  X 1, A 8 und A 9 über den „Eulenpfad“ bis
zum Forstbezirk „Pfalz“.
Der sich nun allmählich belaubende Buchenwald bot bei dem sehr warmen Sonnentag
öfters angenehmen Schatten.
Peter

P1030695 (Copy)P1030707 (Copy)

P1030713 (Copy)P1030714 (Copy)

P1030725 (Copy)P1030728 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

14. April - Samstag:   „Auf der Arnsberger Aussichtsroute“
Tageswanderung in und um Arnsberg mit Wanderführerin Dorothee Müller-Czowalla.

P1030613 (Copy)P1030624 (Copy)

P1030653 (Copy)P1030655 (Copy)

IMG_5224 (Copy)P1030663 (Copy)

P1030672 (Copy)IMG_5228 (Copy)

P1030683 (Copy)P1030687 (Copy)

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

4. April - Mittwoch: „Morgenwanderung rund um Hirschberg“
mit Wanderführer Hartmut Winkler.
Geplant war eine Morgenwanderung (natürlich bei schönstem Sonnenschein) rund um Hirschberg.
Nach kurzer Hoffnung auf eine zumindest trockene Wanderung, hatte uns schon beim ersten
Etappenziel, der Odackerkapelle, kräftiger Dauerregen eingehüllt. In Hirschberg haben wir dann
entschieden schnellstmöglich zum Ausgangspunkt zurückzukehren.
So blieb der absolute Höhepunkt der sehr kurzen Wanderung, der Besuch der Christopherus-Kirche
im Zentrum von Hirschberg.
Der zweite Teil dieser schönen Tour wartet dann also auf ein nächstes Mal - unter besseren Bedingungen.
Hartmut

P1030578 (Copy)P1030580 (Copy)

P1030563 (Copy)P1030566 (Copy)

P1030572 (Copy)P1030574 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

24. März - Samstag: „Frühlingserwachen am Möhnesee“
Wanderung von Körbecke über den Möhneturm mit 360° Panoramablick, Friedwald, Hevearm,
Torhaus und zurück mit Wanderführerin Dorothee Müller-Czowalla.

IMG_5164 (Copy)IMG_5167 (Copy)

IMG_5172 (Copy)IMG_5177 (Copy)

IMG_5192 (Copy)IMG_5200 (Copy)

IMG_5206 (Copy)IMG_5210 (Copy)

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

21. März - Mittwoch: „Morgenwanderung
Wir begrüßen den Frühling auf Remblinghauser Wanderwegen mit
Wanderführerin Veronika Scheele.
Am Tag zuvor hatte es noch mächtig geschneit. Mittwochmorgen trafen sich 21 Wanderfreunde
bei strahlendem Sonnenschein an der Jakobus - Schutzhütte. Trotz kühler Temperaturen, wurde
es allen, beim bergan gehen, dann doch warm.
Bei den Windrädern zwischen Astenberg (595 m ü NN) und Goldener Strauch (654 m ü NN) wurde
eine kurze Rast eingelegt. Auf dieser Höhe hatten wir einen herrlichen Rundumblick auf die
umliegenden Berge und Dörfer.
Die Stärke des Sturmes "Friederike" war an vielen Stellen noch sichtbar, die Wanderwege waren
aber wieder begehbar.
Nach 6 km kamen wir alle wohlbehalten bei den Autos an. Am Kneippbecken wurde zum Abschied
ein Frühlingslied gesungen.
Veronika

P1000787 (Copy)P1000793 (Copy)

P1000794 (Copy)P1000795 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

10. März -Samstag: „Wir wandern in den jungen Tag“
Tageswanderung von Eversberg über Föckinghausen nach Nuttlar mit
Wanderführer Jörg Wiencke.
14 Wanderer trafen sich Samstagmorgen um gemeinsam in den jungen Tag zu wandern. Start war
am Parkplatz beim Modellflugplatz in Eversberg.
Bei leicht bewölktem Himmel ging es ein kleines Stück über den XR Weg der Waldroute und den A3.
Nach 3,9 km hatten wir den höchsten Punkt mit 520 m NN erreicht. Hier kam dann auch stellenweise
die Sonne zum Vorschein, die durch die Baumkronen schien.
Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es weiter nach Föckinghausen, wo eine Frühstückspause
eingelegt wurde. Über einen Teil des Wanderweges A6 und X10 führte der Weg unter derhöchsten
Autobahnbrücke in NRW, einem wirklich imposanten Bauwerk, weiter nach Nuttlar.
Zum Mittagessen ging es dann in den
Gasthof Dalla Valle in Nuttlar. Nach einem schmackhaften
Mittagessen im Gasthof Dalla Valle, mit freundlicher Bedienung und einem geselligen Aufenthalt,
ging es auf den Rückweg.
Über den Wanderweg N5, ein Stück an der neuen Autobahn vorbei, mit einem herrlichen Ausblick
auf das Ruhrtal, Richtung Föckinghausen. Nach 175 Höhenmeter hoch nach Föckinghausen wurde
eine verdiente Rast eingelegt.
Weiter über den XR Wanderweg ging es dann auf der letzten Etappe der 16 km langen Tageswanderung
zurück zum Parkplatz am Eversberger Modellflugplatz.
Bei trockenem Wetter, bewölktem Himmel, schönen Aussichten und ein paar Sonnenstrahlen,
die ab und zu durch die Wolken kamen, war es eine schöne Märzwanderung.
Jörg

IMG_5136 (Copy)IMG_5140 (Copy)

IMG_5146 (Copy)IMG_5147 (Copy)

IMG_5150 (Copy)IMG_5159 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

7. März - Mittwoch: „Das Wanderjahr beginnt - Morgenwanderung“
Auf dem Oeventroper Panoramaweg vom Scheidkopf zur Hünenburg mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann. Wanderstrecke 8 km.
Vom Parkplatz am Friedhof Oeventrop wurde ein weiteres Teilstück des Panoramaweges
erwandert. Vorbei am Scheidkopf mit einem großen Trinkwasserhochbehälter ging es in
den südlich der Autobahn liegenden Wald.
In einem Naturschutzgebiet wurde der sehr alte Eichenbaumbestand bewundert, auf
„Berens Köppken“ hoch über der Autobahn die schöne Aussicht und an
„Opa Schräkels Strülleken“ ein kleines Wasserrad.
Im weiteren Verlauf war der steile Zickzackweg-Abstieg entlang des Autobahnzaunes
schon sehr anstrengend. Der Zugang zur Hünenburg war durch umgestürzte Bäume
versperrt.
Wohlbehalten sind alle am Ausgangspunkt der Wanderung wieder angekommen.
Peter

CIMG1727 (Copy)CIMG1730 (Copy)

CIMG1732 (Copy)CIMG1733 (Copy)

CIMG1735 (Copy)CIMG1742 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

21. Februar - Mittwoch: „Vormittagswanderung“
Im Wandergebiet Wallen mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Von der Ortsmitte in Wallen führte die Wanderung bei strahlend blauem
Himmel zunächst bergauf in Richtung Hahnenberg, dann weiter unterhalb
des Wallensteins ins Wiemketal. Entlang der Felder packte einen ein sehr
frisch wehender Ostwind, aber an windgeschützten Stellen merkte man an
den wärmenden Sonnenstrahlen, dass der Frühling nicht mehr lange auf
sich warten lässt. Zurück um den Remberg erreichten alle Wanderer trotz
manchmal vereister Wege wohlbehalten den Ausgangspunkt der 7 km
langen Wanderung.
Peter

P1030491 (Copy)P1030492 (Copy)

P1030494 (Copy)P1030503 (Copy)

P1030516 (Copy)P1030519 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

7. Februar - Mittwoch: „Vormittagswanderung“
Mit kleinen Fitness-Übungen mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Bei trockenem, aber kaltem Wetter wanderten in gemächlichem Tempo 15 Teilnehmer vom
Sportplatz Wennemen in Richtung Stockhausen und weiter um die Stesser Burg, vorbei an
einem Reiterhof, zurück nach Wennemen. Auf der 6 km langen Strecke wurden unsere
Gliedmaßen durch kleine Fitness – Übungen auf die kommende Wandersaison eingestimmt.
Und gegen Ende der Wanderung schien sogar die Sonne auf eine fröhliche Wandergruppe.
Peter

P1030387 (Copy)P1030390 (Copy)

P1030395 (Copy)P1030404 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

19. Januar - Freitag:  „Jahreshauptversammlung“
in der “Halle Sauerland”.

P1030334 - Kopie-A (Copy)P1030347 - Kopie-A (Copy)

P1030333 - Kopie (Copy)P1030338 - Kopie-A (Copy)

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

 

     zum Seitenanfang