Berichte + Bilder 2018

aktualisiert am: 17.05.2018

14. Mai - Montag:  „Medebach - von der Ackerbürgerstadt zur Tourismusvielfalt“
Tageswanderung zum „Tag des Wanderns“
mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Unter dem Titel “Medebach - von der Ackerbürgerstadt zur Tourismusvielfalt“ war für
diesen Tag eine besondere Lehr- und Erlebniswanderung vorgesehen.
Der 14 km lange Rundweg um Medebach führte 9 Wanderer über den Philosophenweg
zum alten Kloster Glindfeld, weiter vorbei an 110 Jahre alten Douglasien, einem schön
angelegten Rastplatz des SGV Medebach, durch den Ferienpark zum längsten Spielgerät
Europas (160 m lang) und durch die geschichtsträchtige Innenstadt zurück zum Ausgangspunkt.
Wir erfuhren viel über die geschichtliche, kulturelle und touristische Entwicklung der Stadt,
und das bei herrlichem Wetter. Passend zum Wandern erfolgte ein geruhsamer Abschluss
in einem schönen Café am Marktplatz.
Peter

IMG_8742IMG_8748

IMG_8750IMG_8753

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

6. Mai - Sonntag:  „Nachmittagswanderung mit der Handy-App“
Eine Einführung in das Wandern mit der Handy-App “komoot” mit Wanderführer Jörg Wiencke.
P1030997P1040007

P1040002P1040005

P10400132018.05.06 - Wander App komoot - Claudia Metten - Sauerlandkurier

 

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

1. Mai - Dienstag:  „Der Mai ist gekommen“
Tageswanderung zum Lörmecketurm mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Der nächtliche Dauerregen hörte gerade dann auf, als die  Wanderer vom Parkplatz
Lörmecketurm (540 m ü NN) aufbrachen. Über den Wanderweg A 4 ging es bis zum Abzweig
zur Schnadläufer-Kapelle, weiter über den Nieweg in Richtung Warstein bis zur Wegegabelung
am Kaiserssiepen (440 m ü NN), wo die tiefste Stelle der Wanderung erreicht war.
Über den Rauten-Wanderweg ging es nun bergauf und ab „Judenfriedhof“ über einen schönen
Bergpfad bis zum Lörmecketurm (580 m ü NN). Vom Turm war heute eine gute Fernsicht möglich.
Zur Mittagsrast wurden Speisen und Getränke angeboten, und in der wärmenden Sonne ließ es
sich aushalten, im Schatten war es noch recht kühl.
Auf dem Rückweg wurde unsere SGV – Eiche überprüft: die Blätter waren kurz vorm aufbrechen,
es wurde kein ausgetrockneter Ast entdeckt.
Über den Plackweg war bald der Ausgangspunkt der 11 km langen Wanderung erreicht.
Peter
P1030854P1030865-N

P1030895P1030910

P1030911P1030925-N

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

29. April - Sonntag: „Nachmittagswanderung“
Von Niedersfeld bis zum Kuhlenbergstern und durch das Vossmecketal mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Über den Schihang am Eschenberg mussten die Wanderer ein langes Wegestück bergauf
wandern auf dem Weg N 3. Ab einem Wendehammer zeigte uns ein mitwandernder Gast
einen schmalen Bergpfad, der zu einem Forstweg führte.
Rechts und links war der Waldboden in einem lichten Tannenwald voller Buschwindröschen.
Der „Alte Kirchweg“ von Silbach nach Grönebach querte diesen Weg.
Weiter ging es über den Weg A 1 zum „Kuhlenbergstern“ auf einer Höhe von 700 m ü NN.
Vorbei an einem Bärlauch – Wald und dem Naturschutzgebiet „In der Strei“ ging es nun
durch das Vossmecketal bergab zu einer Abschluss – Einkehr in der „Pfeffermühle“ auf dem
Campingplatz Vossmecke, wo im Biergarten bei herrlichem Sonnenschein die Waffeln
besonders gut schmeckten.
Peter

P1030805 (Copy)P1030811 (Copy)

P1030815 (Copy)P1030827 (Copy)

P1030829 (Copy)P1030837 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

25. April - Mittwoch: „Tageswanderung“
Von Brilon-Hoppecke über die Höhen oberhalb des Diemelsees mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Vom Wanderparkplatz oberhalb Hoppecke (440 m ü NN) verlief die Wanderung über den „H 3“ bis
zur Wegegabelung „An der Schützeneiche“. Um den „Butterberg“ wurde der Hauptwanderweg X 1
auf der Höhe am „Buttenberg“ (544 m ü NN) erreicht.
An einer Waldschneise entlang der Landesgrenze NRW – Hessen konnten alte Landesgrenzsteine
aus dem Jahre 1776 bewundert werden. Ein Schnadestein musste herhalten beim Ausprobieren
des „Stutzäsens“. Ein Ausblick auf den Diemelsee war leider nur an einer Stelle möglich.
Unterhalb des „Köpfchens“ und des „Großen Buttenberges“ (600 m ü NN) ging es auf den
Wanderwegen A 2 und H 1 vorbei am „Hoppecker Berg“ zurück zum Ausgangspunkt.
Wir erlebten typisches Aprilwetter: bedeckter Himmel und kühl, 2 Regenschauer sowie häufiger
Sonnenschein und warm.
Peter
P1030751 (Copy)P1030769 (Copy)

P1030779 (Copy)P1030780 (Copy)

P1030783 (Copy)P1030792 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

18. April - Mittwoch: „Morgenwanderung“
Im Wandergebiet Hirschberg über den Eulenpfad bis zur Pfalz mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Vom Parkplatz Hirschberg-Bache erwanderten die Teilnehmer ein Waldgebiet südwestlich
von Hirschberg. Es ging auf den Wanderwegen  X 1, A 8 und A 9 über den „Eulenpfad“ bis
zum Forstbezirk „Pfalz“.
Der sich nun allmählich belaubende Buchenwald bot bei dem sehr warmen Sonnentag
öfters angenehmen Schatten.

Peter

P1030695 (Copy)P1030707 (Copy)

P1030713 (Copy)P1030714 (Copy)

P1030725 (Copy)P1030728 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

14. April - Samstag:   „Auf der Arnsberger Aussichtsroute“
Tageswanderung in und um Arnsberg mit Wanderführerin Dorothee Müller-Czowalla.

P1030613 (Copy)P1030624 (Copy)

P1030653 (Copy)P1030655 (Copy)

IMG_5224 (Copy)P1030663 (Copy)

P1030672 (Copy)IMG_5228 (Copy)

P1030683 (Copy)P1030687 (Copy)

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

4. April - Mittwoch: „Morgenwanderung rund um Hirschberg“
mit Wanderführer Hartmut Winkler.
Geplant war eine Morgenwanderung (natürlich bei schönstem Sonnenschein) rund um Hirschberg.
Nach kurzer Hoffnung auf eine zumindest trockene Wanderung, hatte uns schon beim ersten
Etappenziel, der Odackerkapelle, kräftiger Dauerregen eingehüllt. In Hirschberg haben wir dann
entschieden schnellstmöglich zum Ausgangspunkt zurückzukehren.
So blieb der absolute Höhepunkt der sehr kurzen Wanderung, der Besuch der Christopherus-Kirche
im Zentrum von Hirschberg.
Der zweite Teil dieser schönen Tour wartet dann also auf ein nächstes Mal - unter besseren Bedingungen.
Hartmut

P1030578 (Copy)P1030580 (Copy)

P1030563 (Copy)P1030566 (Copy)

P1030572 (Copy)P1030574 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

24. März - Samstag: „Frühlingserwachen am Möhnesee“
Wanderung von Körbecke über den Möhneturm mit 360° Panoramablick, Friedwald, Hevearm,
Torhaus und zurück mit Wanderführerin Dorothee Müller-Czowalla.

IMG_5164 (Copy)IMG_5167 (Copy)

IMG_5172 (Copy)IMG_5177 (Copy)

IMG_5192 (Copy)IMG_5200 (Copy)

IMG_5206 (Copy)IMG_5210 (Copy)

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

21. März - Mittwoch: „Morgenwanderung
Wir begrüßen den Frühling auf Remblinghauser Wanderwegen mit
Wanderführerin Veronika Scheele.
Am Tag zuvor hatte es noch mächtig geschneit. Mittwochmorgen trafen sich 21 Wanderfreunde
bei strahlendem Sonnenschein an der Jakobus - Schutzhütte. Trotz kühler Temperaturen, wurde
es allen, beim bergan gehen, dann doch warm.
Bei den Windrädern zwischen Astenberg (595 m ü NN) und Goldener Strauch (654 m ü NN) wurde
eine kurze Rast eingelegt. Auf dieser Höhe hatten wir einen herrlichen Rundumblick auf die
umliegenden Berge und Dörfer.
Die Stärke des Sturmes "Friederike" war an vielen Stellen noch sichtbar, die Wanderwege waren
aber wieder begehbar.
Nach 6 km kamen wir alle wohlbehalten bei den Autos an. Am Kneippbecken wurde zum Abschied
ein Frühlingslied gesungen.
Veronika

P1000787 (Copy)P1000793 (Copy)

P1000794 (Copy)P1000795 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

10. März -Samstag: „Wir wandern in den jungen Tag“
Tageswanderung von Eversberg über Föckinghausen nach Nuttlar mit
Wanderführer Jörg Wiencke.
14 Wanderer trafen sich Samstagmorgen um gemeinsam in den jungen Tag zu wandern. Start war
am Parkplatz beim Modellflugplatz in Eversberg.
Bei leicht bewölktem Himmel ging es ein kleines Stück über den XR Weg der Waldroute und den A3.
Nach 3,9 km hatten wir den höchsten Punkt mit 520 m NN erreicht. Hier kam dann auch stellenweise
die Sonne zum Vorschein, die durch die Baumkronen schien.
Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es weiter nach Föckinghausen, wo eine Frühstückspause
eingelegt wurde. Über einen Teil des Wanderweges A6 und X10 führte der Weg unter derhöchsten
Autobahnbrücke in NRW, einem wirklich imposanten Bauwerk, weiter nach Nuttlar.
Zum Mittagessen ging es dann in den
Gasthof Dalla Valle in Nuttlar. Nach einem schmackhaften
Mittagessen im Gasthof Dalla Valle, mit freundlicher Bedienung und einem geselligen Aufenthalt,
ging es auf den Rückweg.
Über den Wanderweg N5, ein Stück an der neuen Autobahn vorbei, mit einem herrlichen Ausblick
auf das Ruhrtal, Richtung Föckinghausen. Nach 175 Höhenmeter hoch nach Föckinghausen wurde
eine verdiente Rast eingelegt.
Weiter über den XR Wanderweg ging es dann auf der letzten Etappe der 16 km langen Tageswanderung
zurück zum Parkplatz am Eversberger Modellflugplatz.
Bei trockenem Wetter, bewölktem Himmel, schönen Aussichten und ein paar Sonnenstrahlen,
die ab und zu durch die Wolken kamen, war es eine schöne Märzwanderung.

Jörg

IMG_5136 (Copy)IMG_5140 (Copy)

IMG_5146 (Copy)IMG_5147 (Copy)

IMG_5150 (Copy)IMG_5159 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

7. März - Mittwoch: „Das Wanderjahr beginnt - Morgenwanderung“
Auf dem Oeventroper Panoramaweg vom Scheidkopf zur Hünenburg mit
Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Wanderstrecke 8 km.
Vom Parkplatz am Friedhof Oeventrop wurde ein weiteres Teilstück des Panoramaweges
erwandert. Vorbei am Scheidkopf mit einem großen Trinkwasserhochbehälter ging es in
den südlich der Autobahn liegenden Wald.
In einem Naturschutzgebiet wurde der sehr alte Eichenbaumbestand bewundert, auf
„Berens Köppken“ hoch über der Autobahn die schöne Aussicht und an
„Opa Schräkels Strülleken“ ein kleines Wasserrad.
Im weiteren Verlauf war der steile Zickzackweg-Abstieg entlang des Autobahnzaunes
schon sehr anstrengend. Der Zugang zur Hünenburg war durch umgestürzte Bäume
versperrt.
Wohlbehalten sind alle am Ausgangspunkt der Wanderung wieder angekommen.
Peter

CIMG1727 (Copy)CIMG1730 (Copy)

CIMG1732 (Copy)CIMG1733 (Copy)

CIMG1735 (Copy)CIMG1742 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

21. Februar - Mittwoch: „Vormittagswanderung“
Im Wandergebiet Wallen mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Von der Ortsmitte in Wallen führte die Wanderung bei strahlend blauem
Himmel zunächst bergauf in Richtung Hahnenberg, dann weiter unterhalb
des Wallensteins ins Wiemketal. Entlang der Felder packte einen ein sehr
frisch wehender Ostwind, aber an windgeschützten Stellen merkte man an
den wärmenden Sonnenstrahlen, dass der Frühling nicht mehr lange auf
sich warten lässt. Zurück um den Remberg erreichten alle Wanderer trotz
manchmal vereister Wege wohlbehalten den Ausgangspunkt der 7 km
langen Wanderung.

Peter

P1030491 (Copy)P1030492 (Copy)

P1030494 (Copy)P1030503 (Copy)

P1030516 (Copy)P1030519 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

7. Februar - Mittwoch: „Vormittagswanderung“
Mit
kleinen Fitness-Übungen mit Wanderführer Hans-Peter Stratmann.
Bei trockenem, aber kaltem Wetter wanderten in gemächlichem Tempo 15 Teilnehmer vom
Sportplatz Wennemen in Richtung Stockhausen und weiter um die Stesser Burg, vorbei an
einem Reiterhof, zurück nach Wennemen. Auf der 6 km langen Strecke wurden unsere
Gliedmaßen durch kleine Fitness – Übungen auf die kommende Wandersaison eingestimmt.
Und gegen Ende der Wanderung schien sogar die Sonne auf eine fröhliche Wandergruppe.

Peter

P1030387 (Copy)P1030390 (Copy)

P1030395 (Copy)P1030404 (Copy)

zum Bericht: hier klicken
============================================================================================

19. Januar - Freitag:  „Jahreshauptversammlung“
in der “Halle Sauerland”.

P1030334 - Kopie-A (Copy)P1030347 - Kopie-A (Copy)

P1030333 - Kopie (Copy)P1030338 - Kopie-A (Copy)

zum 1. Bild: hier klicken
============================================================================================

 

     zum Seitenanfang